Startseite | Kontakt
Datenbank-Suche
 
Banderole

A:

Ahaus-Ottenstein

Johann Hast (1808-1852) war Lehrer in seinem Geburtsort Ottenstein. Unter anderem mit Eduard Michelis (1813-1855) begründete er das »Sonntagsblatt für katholische Christen«, das seit Mai 1842 in Münster erschien.
weiter...

Ahaus und Stadtlohn

Ahaus und Stadtlohn
Bildergalerie
Das Westmünsterland, besonders die Gegend um Ahaus und Stadtlohn, ist Schauplatz von Annette von Droste-Hülshoffs (s. Münster-Nienberge u.ö.) Verserzählung »Die Schlacht im Loener Bruch«.
weiter...

Ahlen

Ahlen
Bildergalerie
In Ahlen wurde um 1545 Heinrich von Staden geboren. Früh verwaist, kam er 1564 über Livland an den Hof Iwans des Schrecklichen in Moskau. Hier war er einer der wenigen Ausländer in der berüchtigten Leibgarde des Zaren. .
weiter...

Ahlen-Vorhelm

Ahlen-Vorhelm
Bildergalerie
»Mein Jugendparadies liegt in einer Ecke des Münsterlandes, recht im Herzen von Westfalen. Schon rückt von einer Seite die Industrie nahe heran mit ihren rauchenden Schloten, mit ihrem Lärm und Staub, aber noch ziehen die hohen Wälder eine schützende Wehr. Nach der anderen Seite hin ist es nicht weit bis zu den Heidestrichen mit ihren Einsamkeiten, ihren ernsten Föhrenbüschen und magern Äckern.
weiter...

Altena

Altena
Bildergalerie
Von 1815 bis 1840 wirkte in Altena der Pfarrer August Ernst Rauschenbusch (*Bünde 1777 –†Altena 1840) (s. Schwelm). Bei seinen bibelhistorischen Studien lernte er den Münsterer Historiker Friedrich Kohlrausch (1780-1867) und den Iserlohner Theologen und späteren Berliner Oberhof- und Domprediger Gerhard Friedrich Abraham Strauß (1786 in Iserlohn geboren) kennen.
weiter...

Altena-Dahle

Altena-Dahle
Bildergalerie
In Dahle wirkte Johann Heinrich Hasenkamp (*1750 Tecklenburg-Wechte) von 1779 bis zu seinem Tode 1814 als reformierter Pfarrer und theologischer Schriftsteller.
weiter...

Altenhundem

Nur ein einziges heimatbezogenes Werk hinterließ Heinrich Cordes (*1852 Altenhundem – †1917 Berlin), den Band »Sauerland, du Träumer« (1906).
weiter...

Anröchte

Aus Anröchte stammt Karl Maertin (*1882 – †1934). Der Steinmetz und literarische Autodidakt ging 23jährig nach Berlin-Wilmersdorf und schloß sich dem Kreis der Brüder Hart (s. Münster, Tecklenburg) an.

weiter...

Arnsberg

Arnsberg
Bildergalerie
»[...] die Gegend um Arnsberg ist die schönste, die ich je gesehen habe, selbst im Winter und verschneit ist sie schön.« (Karl Leberecht Immermann)


weiter...

Ascheberg-Herbern

Ascheberg-Herbern
Hermann Wette (Ascheberg 1857-1919), Arzt, Verfasser hoch- und niederdeutscher Lyrik und Prosa, war der erste Westfale, der dem Plattdeutschen den Zugang zur Literatur bahnte. Nach dem Schulbesuch in Münster und dem Studium in Bonn, Halle, München und Wien lebte er in Köln, Eisenach und Eberstadt.
weiter...