Startseite | Kontakt
Datenbank-Suche
 
Banderole

A:

zurück Anröchte


Aus Anröchte stammt Karl Maertin (1882-1934). Der Steinmetz und literarische Autodidakt ging 23jährig nach Berlin-Wilmersdorf und schloß sich dem Kreis der Brüder Heinrich und Julius Hart (s. Münster, Tecklenburg) an. dort verfasste er u.a. Opfere (Gedichte, 1922); Des Steinmetzen Hymnen (Gedichte, 1928).

Literarische Stätte: Geburtshaus in der Handwerkerstraße 10a. Wandgemälde im Anröchter Rathaus mit einer Darstellung von Maertins Hymnen.



drucken