Startseite | Kontakt
Datenbank-Suche
 
Banderole

A:

 

zurück zur Übersicht Friedrich Wilhelm Arndts


Friedrich Wilhelm Arndts

Geboren am 9. Oktober 1808 in Essen als Sohn eines Bäckermeisters. Besuch des Gymnasiums. Nach dem Tod des Vaters Schulabgang in der Unterprima und Übernahme der väterlichen Bäckerei. Später ergriff er die juristische Laufbahn. Nach Aufenthalten in Hattingen, Altena und Bochum ließ er sich in Essen als Gerichtssekretär nieder. Er starb dort am 8. Juni 1895.

Selbständige Veröffentlichungen: Gereimtes und Ungereimtes. Essen: Selbstverl. 1861. 215S. (UB Bonn).

Unselbständige Veröffentlichungen über Arndts: Nekrolog, in: Allg. Beobachter, Essen, vom 12.6.1895 [anonym].

Nachschlagewerke: Brümmer, 6. Aufl. 1913 – Goedeke, N.F. Bd. 1, 1962 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 32, Sp. 390.

 

Quelle: Westfälisches Autorenlexikon 1750 - 1950, Band 2
drucken